Gratis bloggen bei
myblog.de

Journey Blog by www.cleo-design.de.tl
Gratis bloggen bei
myblog.de

Willkommen

Hallo ihr Lieben! Willkommen auf meinem Reise-Blog!
In den kommenden Monaten werde ich euch hier etwas über meine große Reise durch Australien erzählen. Schaut doch öfters mal vorbei!

Credits

Designer
last one

In knapp 4 stunden geht es los. zurück in die heimat und meine tolle und unvergessliche zeit in australien ist vorbei. also zeit ein fazit daraus zu ziehen

mir haben die 4 monate in australien wirklich sehr viel gebracht. der eine mag sagen : "ach was sind denn schon 4 monate ?" aber das ist mir natürlich egal und ich weiß, dass 4 monate mir eindeutig gereicht haben, um das zu sehen, was ich wollte und um das zu werden, was ich jetzt bin. ich hab wundervolle orte gesehen und genossen und viele nette, unterschiedliche menschen kennen gelernt. darunter hab ich auch wahre freunde wie julia, franzi und anika gefunden, die ab der ersten sekunde teil meines abenteuers waren und mich vom flughafen an nicht mehr alleine gelassen haben. Leider ist es nicht nur so, dass ich neue freunde kennen gelernt habe. menschen, die ich zuhause als "freunde" bezeichnet habe, werd ich leider nur noch als "bekannte" ansehen, denn wer meine wahren freunde sind, hab ich in den 4 monaten mehr als genug gespürt und dafür ein großes DANKE, dass ihr mich immer aufgemuntert habt und mir das gefühl gegeben habt, immer für mich da zu sein und zuhause auf mich zu warten.

vor allem weiß ich jetzt nur noch mehr zu schätzen, was ich an meinem kevin zuhause habe. die ganzen vollidioten die hier in australien rumlaufen, werde ich wohl auf gar keinen fall vermissen und ich bin froh so einen tollen freund zuhause zu haben, der mich immer unterstützt hat.

ich hab gelernt mit wenig geld auszukommen und das wohl shoppen, kosmetik und gutes aussehen ganz bestimmt kein wichtigster teil im leben ist (obwohl es mir natürlich immer noch spaß macht ). mit geld gut umgehen zu können war warscheinlich nicht meine größte stärke bevor ich abgeflogen bin aber nun weiß ich auch die kleinen dinge zu schätzen und weiß, dass geld auf gar keinen fall glücklich machen kann.

das war warscheinlich die unbeschwerteste&freiste zeit in meinem leben und ich bereue keinen einzigen tag davon. ich denke ich bzw julia, anika und ich, wir haben alles richtig gemacht und ich bin froh mit den beiden die erfahrungen gemacht zu haben. wir haben nicht nur englisch, tauchen und surfen gemeinsam gelernt, sondern auch gelernt alleine klarzukommen, selbstständig und selbstbewusst zu werden.

diese zeit kann mir niemand mehr nehmen und wenn ich diesen schritt nicht gemacht hätte, weiß ich, dass ich es dauernd bereut hätte. es war eine sehr schöne zeit und ich kann es wohl jedem nur empfehlen, sich eine auszeit vom alltag zu nehmen und solche eine tolle eigenständige erfahrung zu machen. 

ich weiß, dass es nicht das letze mal in australien war und dass ich ganz bestimmt wiederkommen werde - nur mit kevin

ich freu mich sehr auf euch !!!

25.11.11 04:39


Werbung


BIG CITY LIFE :)

Julia und ich sind momentan voll im Arbeitsleben und deswegen hab ich hier auch solange nichts von mir hören lassen... Wir arbeiten jeden tag von 7:30 bis 16:00 und sind nach der arbeit immer recht kaputt, sodass wir in der woche nicht mehr viel erleben und nichts mehr vom tag haben. aber umso schneller gehen die 3 wochen um, bis ich wieder zuhause bin
wir arbeiten jetzt die letzten wochen bis es nach hause geht in einem warenhaus in sydney und packen dort kinderklamotten nach einer packliste ein und machen sie für den versand fertig oder wir etikettieren die klamotten. also ziemlich einfache arbeit aber man kriegt gutes geld dafür natürlich gibt es dort nur asiaten, denn die können ja schnell arbeiten aber wir machen ihnen konkurrenz
letztes wochenende hatten wir dann zeit um etwas zu unternehmen. wir sind ins sydney aquarium, ins wildlife world, auf den sydney tower und zu paddys market gegangen Also volles programm, wenn man dann mal wieder freizeit hat :D das aquarium und der tower waren ganz gut. natürlich gab es im aquarium fische zu sehen, also nichts erwähnenswertes aber der tower hat uns sehr gut gefallen. wir hatten zwar nicht so tolles wetter (im moment regnet es hier nur - richtiges aprilwetter, denn wir haben ja frühling ) aber man hatte trotzdem einen tollen rundumblick über sydney. paddys market hatte ich ja schon einmal erwähnt: ein türkenbasar von asiaten wer übrigens uggs mitgebracht haben möchte, die sind hier im vergleich zu deutschland recht günstig (im wsv um die 100 dollar, also 75 euro), kann sich bitte bei mir melden, ich gucke was noch in die tasche passt . Wildlife World war furchtbar: Ein Indoor-Zoo, indem die armen Tieren hinter Glasscheiben gehalten wurden und ganz schlimm und undgesund aussahen...Dieses wochenende haben wir vor zu den blue mountains zu fahren wenn das wetter mitspielt und endlich wieder zum bondi beach am 15.11 kommt meine liebe franzi zurück nach sydney darauf freu ich mich auch schon sehr.ja und dann haben wir auch nur noch 1 gemeinsames wochenende und ich muss mich leider von julia und sydney verabschieden.Ich werde am 19.11 die letzte station in australien antreten und an die westküste nach perth fliegen. dort werd ich noch 5 tage die sonne genießen und dann geht es nach hause.
Oh gott, bei dem gedanken werde ich ganz sentimental. natürlich freue ich mich auf nichts mehr als mein zuhause, kevin, meine eltern, meine freunde, den alltag, ein geregeltes leben & gutes essen aber ich bin schon ein wenig traurig darüber hier weg zu gehen. dann kann ich nicht mehr wann immer ich will, mal schnell zum strand fahren und mich in der sonne brutzeln; tim tams essen; mit julia im bett liegen&"how i met your mother" gucken,dauernd neue leute kennen lernen und mein englisch verbessern. Ja, dann ist alles, was solange geplant war, vorbei und ich kanns kaum glauben, dass es bald schon so weit ist. Aber ich freue mich sehr und kann es kaum erwarten.
4.11.11 09:51


Party all night :)

die 10 tage in Brisbane sind leider vorbei. obwohl die stadt eher langweilig und recht uninteressant war, muss ich sagen, dass ich die tage dort mit zu den besten tagen in australien zähle. ich habe viele tolle leute kennengelernt und endlich mal wieder bis in den morgen durchgefeiert.die liebe debby, die wir bereits vor mehr als 2 monaten in cairns kennen gelernt haben war mit ihrere au-pair familie in urlaub und hat auch eine nacht in brisbane verbracht. also haben wir uns getroffen und zusammen den abend verbracht und gefeiert (leider bis in den morgen, sodass die arme nur 1 stunde schlaf bekommen hat und ich sie so zurück zu ihrer familie schicken musste :D) der oberkracher war der club, in dem wir letzten samstag waren. er befand sich mitten in den wolkenkratzern unter freiem himmel, sodass man mitten in der stadt unter den sternen und von hochhäusern umgeben bestens party machen konnte sonst konnte man nicht viel machen außer shoppen zu gehen oder sich an den künstlich angelegten strand zu legen.

gestern sind wir dann zurück nach sydney geflogen und julia und ich mussten uns von unserer anika verabschieden. sie wurde von ihrere neuen au-pair familie abgeholt und jetzt sind wir nur noch zu 2. ... mein start in sydney war leider alles andere als toll. julia und ich haben uns idiotischerweise 2 verschieden hostels ausgesucht und so musste ich mich alleine auf die suche nach meinem hostel machen. das lag leider ein bisschen ausserhalb und die bahn die normalerweise dorthin fährt wurde gesperrt. also sollte ich einen bus nehmen, bushaltestelle habe ich aber nicht gefunden. dann bin ich auf empfehlung von 2 mädchen 2km zur anderen bushaltestelle gelaufen aber von da aus fuhr auch kein bus in meine richtung. dann wollte ich mit der u-bahn zu einem größeren bahnhof fahren, saß schon unten an der station und habe gewartet, doch dann ist mir plötzlich aufgefallen, dass mein rucksack inklusive netbook weg ist. also konnte ich wieder zurücksprinten und siehe da: der rucksack stand noch mit inhalt auf seinem platz.also wieder zur u-bahn station, um zum nächsten bahnhof zu fahren. von da aus fuhr aber leider auch keine bahn in meine richtung. da ich dann gar nicht mehr wusste wo ich bin, hab ich mir ein taxi gegönnt und mich zum hostel chauffieren lassen. das ganze wäre ja alles kein problem gewesen, wenn es nicht 1uhr nachts gewesen wäre, ich nicht meine neuen schuhe angehabt hätte, die dann noch blasen bei mir verursacht haben und keinen 18 kilo rucksack auf dem rücken gehabt hätte.

ja jetzt gehts mir aber trotz meiner nächtlichen heultattacke wieder gut und ich liege nach einem anstrengenden tag in sydney mit meinem bananenbrot (muss unbedingt nach deutschland importiert werden !!! - ohne gehts nicht mehr :P) und meinem netbook (inkl. free wifi) im bettchen. übrigens habe ich jetzt 9 stunden zeitverschiebung zu euch. wenn ihr dann zeitverschiebung habt, sind es sogar 10 aber wenn ich in perth bin, haben wir glaube ich wieder nur 7 stunden zeitverschiebung.

mal sehen, was die tage so in sydney passiert. wir freuen uns auf jeden fall wieder hier zu sein, denn hier, wo alles begann, fühlt man sich direkt wie zuhause

19.10.11 09:47


Brisbane :)

Nach 3 Tagen in Noosa, wo es recht langweilig war, sind wir jetzt mit unserer Reise entlang der Ostküste fertig und in Brisbane angekommen

Von Noosa aus sind wir noch in den Australia Zoo gefahren. Das ist der zoo, der steve irwin(crocodile hunter) gehört hat und in dem es ganz viele krokodile zu sehen gab. ansonsten gabs da noch kängurus, die man streicheln konnte und koalas, mit denen man ein bild machen konnte und sonst die üblichen tiere im zoo. wenn man bedenkt, dass man 59 dollar (circa 45euro) eintritt bezahlen musste, hat es sich aber nicht gelohnt. da geh ich liebe für 15 euro in den schönen kölner zoo

Ja jetzt bin ich alleine in Brisbane. Die anderen beiden kommen später nach. Mir gefällt es hier wirklich gut und ich bin sooo froh endlich mal wieder in einer stadt zu sein, wo was los ist Ist zwar kein vergleich zum schönen sydney aber doch ganz nett. Hatte mir dann für heute fest vorgenommen, im Regen shoppen zu gehen aber mein problem ist, dass ich hier einfach nichts finde :D mir gefällt hier nichts und wenn dann möchte ich es anziehen aber es sitzt nicht so gut. naja spar ich mir eben das geld für in deutschland und geh dann da shoppen

Jaa, sonst gibts nicht viel neues... man merkt umso mehr wir wieder richtung süden im land gehen, desto kälter wirds. nächste woche fliege ich wieder nach sydney dort hat es mir sooo gut gefallen und ich möchte einfach nochmal hin, bevor ich nun entgültig am 25.11 nach hause fliege.

Aaaber vielleicht kann ich euch sonst noch einiges erzählen, was hier so anders ist :

zum einen sind das die menschen hier. alle sind übertrieben freundlich und hilfsbereit. im laden begrüßen sie dich erstmal mit "how are you?" und freuen sich darüber, wenn man einen netten plausch mit ihnen anfängt. wenn ich irgendwo auf der straße meinen stadtplan auspacke, steht sofort jemand neben mir und möchte mir helfen. ganz praktisch, weil mit orientierung hab ichs ja nicht so die männer jedoch sind sehr direkt. sie flirten ziemlich offensiv und halten auch nicht davor zurück, hupend an einem vorbei zu fahren oder etwas quer über die straße zu brüllen. ist ja ganz nett aber wenn der mann dann die Ü30 grenze überschreitet, gefällt es mir nicht mehr :D

Dann haben die Australier ganz andere Essengewohnheiten als wir, wie ich leider feststellen muss. Zum Frühstück gibts hier nämlich immer nur Erdnussbutter, Marmelade, Toast oder Cornflakes. Nix mit Wurst- oder Käsebrot. Leider kann man hier an Brot auch nur Toast kaufen. was anderes gibts hier leider nicht also gibts bei mir zum frühstück immer Toast mit Käse (obwohl das gegen die australische Essensregel verstößt :D ). So gegen 12/13 uhr gibt es dann Lunch, also wieder Toast aber diesmal dann mit Wurst und Käse und abends wird dann gekocht. Ich koche nicht so gerne, also gibt es bei mir eigentlich immer nur Nudeln. Ich kann es langsam nicht mehr sehen aber alle anderen Lebensmittel sind einfach unbezahlbar.Für ein Kilo Fleich bezahlt man um die 15 dollar, ein Kilo Äpfel kostet schon 4 dollar und so weiter. Macht euch schonmal darauf gefasst, dass ich nach hause gerollt komme, soviel mist wie ich hier esse :D Süßigkeiten und Chips sind wiederrum recht billig :D

Ja dann leb ich ja hier nur im Hostel. Das bedeutet, man teilt das zimmer mit 4-6 anderen fremden leuten. hat zum einen seinen vorteil, weil man immer wieder neue leute kennenlernt. oft hat es aber auch den nachteil, wenn jungs mit im zimmer sind, dass die oft schnarchen oder betrunken ins zimmer kommen und das ganze zimmer danach stinkt. im gegensatz zu anderen backpackern ist es uns bis jetzt zum glück erspart geblieben, dass es zu sexuellen tätigkeiten im zimmer kam. Toiletten gibt es meistens auf dem gang. Sauber sind die meistens nicht aber man gewöhnt sich dran... und eine grosse küche gibt es immer, in der jeder dann sein essen kochen kann

Was gibts noch? Ja bis jetzt war es immer super, dass ich einfach jeden tag sonne hatte und jeden tag an den strand gehen konnte. das sieht man mir auch an, denn wie ja jeder weiss, nehm ich das eincremen mit sonnencreme eigentlich nicht so ernst. auch hier nicht mal sehen, wie es jetzt die nächsten paar wochen mit dem wetter läuft. hier ist jetzt frühling und im späten dezember fängt erst der richtige sommer an.

Das wars erstmal von mir. Vielleicht fällt mir noch was ein

8.10.11 09:47


Fraser Island

Entschuldigung, dass ich hier solange nichts von mir hoeren lassen hab aber in den letzen 2 wochen ist einfach wenig passiert und wir hatten immer nur begrenztes internet, sodass die zeit anderweitig genutzt werden musste

Ja es ist nicht viel passiert ausser am letzten wochenende wir sind mit einer gruppe in jeeps nach fraser island gefahren und haben dort gecampt. es gab keine toilette und keine dusche, NICHTS! ich glaub, ich bin jetzt so abgehaertet, dass mich wirklich nichts mehr schocken kann insgesamt waren wir 4 autos mit jeweils 8 leuten drin und wir konnten selbst fahren. ich hab aber darauf verzichtet, weil ich ja nicht gerade die begabteste autofahrerin bin und die strecken da zum teil schon wirklich krass waren. so krass, dass unser auto dann leider kaputt gegangen ist und ein neues auto extra auf die insel gebracht werden musste. ausserdem sind wir gefuehlte 100 mal im sand stecken geblieben und eine kleine drehung gabs auch noch dazu. auf den letzten metern zurueck zum hostel ist dann noch unser tank komplett leer gewesen und wir sind quasi in ziel geschoben worden ausserdem gabs noch ein buschfeuer, wodurch einige bereiche der insel gesperrt waren. unter anderem der see namens Lake Mckenzie, fuer den man eigentlich hauptsaechlich nach fraser island faehrt.

abgesehen von den ganzen ungeplanten dingen war der trip aber sehr sehr cool. unsere gruppe war total nett, wir haben uns super verstanden und bestanden aus 3 englaendern, 1 irin, 1 israelin und uns 3 deutschen. die naechte im zelt waren aber sehr ungemuetlich. wir hatten nur einen schlafsack und sonst nix. der boden war also sehr ungemuetlich und kalt und die erste nacht im nuechternen zustand war fast unueberstehbar. also haben wir es versucht am 2. abend besser zu machen und haben uns mit der gruppe goon reingekippt, sodass wir dann einen angenehmen, tiefen schlaf haben konnten man konnte dort leider nicht schwimmen gehen, weil im meer ganz viele haie waren aber es gab  dort ueberall ganz schoene seen, in denen man sich abkuehlen konnte(fotos folgen). dann haben wir noch mehrere dingos gesehen. das sind sowas aehnlich wie wilde hunde aber recht gefaehrlich und aggressiv. also durften wir nachts nur zu 2. zum strand gehen, damit eine person in ruhe pipi machen konnte(ja, das meer war unsere toilette :D ) und die andere die dingos fernhaelt.

Alles andere schaut man sich am besten auf den fotos an, die ich heute abend bei facebook hochladen werde. wir fahren heute weiter nach noosa. laut meinem reisefuehrer das St. Tropez von australien von da aus fahren wir in den zoo von steve irwin und dann sind wir schon puenktlich zum oktoberfest in brisbane wenn man schon nicht nach muenchen kann, kann man ja wwenigstens in australien hingehen

Kuesschen !

4.10.11 02:10


Whitsunday Islands

Mit einer packung reisetabletten, ein paar klamotten, der kamera und meinen zwei lieben Julia und anika ging es dann am samstag los aufs meer Insgesamt waren wir 21 leute aus verschiedenen Ländern aber natürlich, wie soll es auch anders sein, überwiegend Deutsche

Nachdem wir dann kurz von der crew über sicherheitsvorkehrungen aufgeklärt wurden sind wir dann richtung whitehaven beach gesegelt, wo wir am späten abend, wo es leider schon dunkel war angekommen sind.Nach einer relativ kurzen Nacht, die wir auf dem Deck verbracht haben, sind wir dann morgens mit einem tollen blick auf den strand wach geworden. dann haben wir schnell gefrühstückt und schon wurden wir zu einem der schönsten strände der welt rüber gebracht.

Ich muss sagen, dass es einfach nur wunderschön war. man kann eigentlich mit worten gar nicht beschreiben wie toll es war. man muss es einfach gesehen bzw gefühlt haben. Da alle Whitsunday Islands ( 74 Stück) Naturschutzgebiet sind, durfte man leider keinen Sand mit nach hause nehmen, denn das hätte mal locker 50.000 dollar für eine kleine flasche gekostet. Den sand kann man eigentlich mit mehl vergleichen. genauso weiß und genauso weich das wasser war wohl das klarste wasser, was ich jemals gesehen habe. da kann selbst der pool nicht mithalten :D.und sogar ganz viele bunte Fische waren direkt am strand und haben sich füttern lassen.

Nach 3 tollen Stunden am strand ging es dann wieder zurück an board und nach dem lunch ging es weiter zum schnorcheln. auf dem weg dahin haben wir dann noch 3 wale gesehen. leider nur aus der weiten ferne aber man konnte trotzdem gut erkennen wie riesig die eigentlich sind. Achja, und 2 adler haben wir auch noch gesehen

Das schnorcheln hat sich auch sehr gelohnt. es wäre gar nicht nötig gewesen, die tauchsachen auszupacken, denn das riff war so nah an der wasseroberfläche, dass man schon aufpassen musste, nichts kaputt zu machen. Leider haben wir es versäumt eine kamera zu kaufen aber vielleicht kommt man ja nochmal dazu...Dort gab es dann natürlich ganz viele Fische, korallen und andere schöne dinge. leider auch quallen, wegen denen wir eine wetsuit anziehen mussten, damit uns nix passiert, denn hier sind die quallen tödlich. 2 stück hab ich gesehen und dann bin ich abgehauen :D

Dann war der Tag schon fast rum und der Goon und die Kostüme wurden ausgepackt. Wir wurden regelrecht zum trinken gezwungen, denn dann würde ja alles viel lustiger werden. war natürlich auch so :D Also rein in die Kostüme, alberne schminke ins gesicht und komische spielchen wurden gespielt, die meistens was mit irgendeiner sexstellung die man praktizieren solte zu tun hatte :D auf näheres geh ich jetzt nicht ein. ein foto bei facebook reicht jawohl davon Dann wurde die Musik aufgedreht und die super Lichtanlage angeschmissen und die feierei konnte losgehen...emotion

der nächste morgen war dann eher ruhig und man schipperte, nachdem wir nochmal schnorcheln waren, wieder zurück in richtung airlie beach. 

Alles in allem waren es wirklich tolle 2 tage, die ich immer wieder gerne wiederholen würde und wovon ich gar nicht aufhören könnte zu erzählen. am besten man erlebt es irgendwann einfach selber mit :D kann ich nur empfehlen

Heute gehts nach Mackay für eine nacht und danach weiter nach Rockhampton zu den Cowboys

Bis dann, meine Lieben ! emotion

 

20.9.11 01:30


Airlie Beach

Wir sind in Airlie Beach angekommen und hier ist es wirklich toll

Das kleine städtchen liegt direkt am strand und es gibt hier genauso wie in cairns eine lagoon (öffentliches freibad,kostenlos für alle) und ganz viele kleine geschäfte und bars hab mich dann heute zum ersten mal seitdem ich hier bin auf eine kleine shoppingtour begeben und mir endlich einen neuen bikini gegönnt. die sind hier nämlich viel schöner und da der bikini ja hier schließlich mein hauptkleidungsstück ist, hab ich mir gedacht, dass ich mir mal was gönne

Ja hier scheint wirklich nur die Sonne. Seitdem ich hier bin, hab ich keinen Regen mehr gesehen und selten ist es bewölkt das heißt, ich kann wohl bald mal etwas balast wegwerfen und meine ganzen langen sweatshirts irgendwo lassen um den rucksack neu zu füllen sowieso hat sich mein leben hier durch das tolle wetter total verändert, denn es ist einfach nur schön, jeden tag am meer zu sein und am strand chillen zu können. und das ist einfach mein momentanes zuhause. ich realisiere es noch gar nicht wirklich, denn für mich ist es immer noch wie urlaub Naja bald wird ja dann gearbeitet. In ca. 4-5 Wochen, wenn wir in Brisbane sind

Heute haben wir dann 2 Touren gebucht. Zum einen fahren wir am samstag mit einem segelschiff auf die whitsunday islands, wo wir 2 tage verbringen werden und auf dem schiff schlafen werden. hoffentlich überleb ich das :D Zum anderen haben wir eine Jeep Safari auf Fraser Island gebucht, wo wir selbst mit einem Jeep & einem Guide die Insel erkunden und campen werden - wird aber noch was dauern, bis wir auf Fraser Island sind...

 Das wars von mir & für heute und hier noch ein Bild dazu, wo ich mein Wochenende verbringen werde image

14.9.11 13:10


 [eine Seite weiter]


Layout made by www.cleos-design.de.tl




Design made by : +++Cleos Design+++
Mein Tagebuch